jErika ohne Reißverschluss und ein Carmenshirt nach Rosa P.

Prülla, jErika, Jacquard, mirarostock

 Ich hatte ja schon angedeutet, dass es noch einige Strandbilder geben wird.

 
Und bei diesem Mischmasch an Wetter passt das heutige Outfit ganz gut. Luftig, aber auch geeignet um die Temperaturen im knappen zweistelligen Bereich zu ertragen. Oder auch, um bei Sonnenuntergang in der Trattoria Schultern und Nacken nicht zu verkühlen.
Der Jerseyjacquard von Mira – kleine Naht ganz groß ist herrlich weich und leicht. Ich habe daraus eine jErika genäht.

Diesmal habe ich den Reißverschluss ganz weggelassen und dafür den Saum wieder mit einem Jerseyschrägband versäubert (Tipp von Dagmar ;-*). Aus dem Schrägband habe ich zwei Knopfschlaufen mit in das Saumband eingenäht.

Dazu zwei passende dunkelblaue Ankerknöpfe, ebenfalls aus Mira’s Shop, gekauft bei unserem #miraundfreunde – Wochenende.

Die Ärmel habe ich auf dreiviertel-Länge gekürzt, mag ich so. Hab‘ ich bei dem Jackenblazer von hier gleich nochmal gemacht 😉
Auf der Fahrt nach Rostock „mussten“ Miri, die ich am Harburger Bahnhof eingesammelt hatte, und ich natürlich auch noch bei Alles für Selbermacher in Hamburg anhalten. Wenn man schon mal da vorbeikommt und sowieso in Sachen Nähen unterwegs ist… Rundumschlag sozusagen 😉
Mitgenommen habe ich dort aber nur diesen wirklich schönen und superweichen grauen Jersey, der zu einem Carmenshirt ala Rosa P. verarbeitet wurde. Ursprünglich hatte ich den Stoff für den farbenfrohen Lieblingsmann für ein jusThim mitgenommen…äh, ja… ich hol‘ nochmal welchen.
Den Ausschnitt mag ich bei dem Kleid total gern, daher sind hier jetzt einige Shirts nach der Art entstanden.
Dazu habe ich lediglich die breite Passe des Schnittes um 22cm verlängert und schon gibt’s ein tolles Shirt.
Ich teile auch weiterhin das Rückteil in Oberteil und Passe, auch wenn man das wahrscheinlich beim Zuschnitt verbinden könnte. Bei meinem Hohlkreuz sitzt aber gerade der Schnitt mit der Teilung perfekt.
Ich könnt‘ schon wieder ans Meer…

Stoff Jacke: Jerseyjacquard von Mira – kleine Naht ganz groß

Schnitt: jErika (aktuell mit 15% Rabatt im Shop – ebenso alle anderen Schnitte)

Stoff Shirt: Jersey graumeliert von afs (genaueres kann ich leider dazu nicht sagen)

Schnitt: Shirtabwandlung aus dem Buch „Näh‘ dir dein Kleid“ von Rosa P.

verlinkt bei Prülla – eure Designbeispiele

 

25 Kommentare

  1. Das sind tolle Ideen

  2. Wunderschöne Jerika, der Schnitt liegt bei mir auch schon, aber jetzt muss ich endlich ans Werk.
    Hast Du das Jerseynahtband selbst erstellt oder kann man es auch kaufen?

    Liebe Grüße
    Gaby

  3. Liebe Danie,
    die Jacke haut mich fast von den Socken. Nicht nur, dass der Stoff wunderschön ist, sondern deine Umsetzung mit der Kapuze , dem offenen Vorderteil und den Knöpfen ist wahnsinnig schön. Und an den Bildern aus der Düne kann man sich eh nie satt sehen.
    Jetzt weiß ich auch, warum deine Männer immer nach St.Peter müssen 🙂
    Ich stelle mir gerade so das "making of" vor, wie du in der Düne modellst und posierst, dich umziehst und Anweisungen gibst. Hat Euch dabei eigentlich schon mal jemand beobachtet? Bitte noch viel mehr so schöne Bilder, du verwöhnst uns ja jetzt…
    LG Kirsten

  4. Das Carmen- Shirt liegt hier auch schon wieder zugeschnitten nach Rosa P. und scheint mein Lieblingsteil für den Sommer zu werden.
    Nur schaff ich die Umsetzung nicht so schnell wie du! Wahnsinn wie machst du das bloß ?? Jede Woche Hammerteile zu zeigen…

    Danke noch mal fürs bebilderte zeigen mit dem Schrägband !

    LG, Heidi

  5. Super schön! Gleich ein Grund, deinen Schnitt zu bestellen…
    Kannst du das mit dem Jerseyschrägband nochmal genauer erklären?
    Gruß. Tabea

  6. Liebe Danie,
    Sieht klasse aus. Das mit dem Shirt Probier ich auch mal aus
    LG Heike

  7. Ich finde deinen Blog und das, was du nähst einfach klasse und auch diese jErika ist wieder toll geworden.
    Und die Idee mit dem Schrägband!! Die Lösung meines Problems!! 🙂 Danke! Hab schon seit Wochen eine fast fertige jErika, die auch ohne Reißverschluß werden soll, auf dem Nähtisch liegen, aber die Säume sind noch nicht geworden, da ich nicht wußte, wie. Aber mit dieser Idee, kann es jetzt weiter gehen.
    Hast du auch den unteren und den Saum der Kapuze auf diese Weise versäubert?

  8. Ach Danie, ich weiß gar nicht mehr, was ich noch schreiben soll. Du machst so unglaublich schöne Sachen – ich nehme alles :-). Dazu verbreitest du auch immer gute Laune und kommst absolut sehr sympthatisch und authentisch rüber. Ich freue mich immer von dir zu lesen, egal ob hier oder auf instagram. Verstanden habe ich jetzt auch, wie das mit dem Jerseyschrägband funktioniert. Danke auch dafür.
    Herzliche Grüße
    Petra

  9. Wow, ist die aber schick geworden, Deine jErika�� ich habe auch wieder eine geplant und warte nur noch auf den Stoff��
    LG Ann Christin

  10. Liebe Danie,
    beides gefällt mir mal wieder außerordentlich gut. Dein Schnitt zur jErika liegt schon ein Weilchen bei mir. Leider habe ich noch nicht den passenden Stoff für mich dazu entdeckt. Jacquardjersey wäre allerdings etwas…
    Deine Idee zu dem Shirt ist großartig. Das werde ich leider nachmachen müssen. Vielen Dank dafür!

    VG Steffi

  11. Ein sehr schönes Outfit und wunderschöne Fotos. Das Oberteil ist klasse und steht dir unglaublich gut. Aber auch die JERIKA ohne RV finde ich in dem Stoff unglaublich schön.
    Hab noch eine wunderschöne Woche.
    LG Diana

  12. dazu fällt mir nur ein wort ein: GRANDIOS!
    lg kathrin

  13. Das gefällt mir ganz wunderbar! Die Abwandlung deiner jErika und des Carmenkleids sehen einfach großartig aus! Wirklich wunderschön!

    Alles Liebe,
    Petra

  14. boah wie wunderschön. sowohl die jacke als auch das shirt. und die bilder sind auch wunderschön. ja ich liebe diese art ausschnitt auch und habe es bislang nur bei kleidern gemacht. sollte es aber auf jeden fall auch bei shirts versuchen. oh man…die to sew liste wird immer länger…lach. liebste grüße, claudi @nadelnixe

  15. Tolles Shirt! Auch Mantel…und die Strandbilder…Sehnsucht!!!
    Liebe Grüße,
    Lee

  16. Oh Petra, vielen vielen Dank!!! 🙂

  17. Vielen Dank, ja auch der Saum der Kapuze und der untere Jackenrand ist mit dem Schrägband eingefasst. Wirklich eine schöne saubere Lösung. Liebe Grüße

  18. Hallo Tabea. Vielen Dank. Das jerseyschrägband kann man fertig kaufen. Dann klappt man es eine Seite auf und legt es rechts auf rechts an die Saumkante und näht entlang der Falzlinie (siehe Foto im Post). Dann klappt man das Schrägband auf die Innenseite und näht knappkantig die offene Schrägbandseite fest. Das war's schon. Einfach mal ausprobieren 😉 Liebe Grüße

  19. Vielen Dank, Heidi. Ich nähe halt unheimlich gern und meine drei (schnellen) Maschinen erleichtern die Arbeit echt. Ausserdem kocht mein Freund mit Vorliebe, so dass ich mich nach der Arbeit immer mal ins Nähzimmer verziehen kann 😉
    Liebe Grüße

  20. hihi… ja, nur wegen der Fotos fahren wir hin 😉 Meist stiefel' ich allerdings allein mit Stativ und Fernauslöser los! Oder der Junior hat im Sonnenuntergang noch mal Lust Bilder zu machen – dann muss ICH allerdings schnell sein 😉 Zum Beobachten ist fast immer wer da, aber da guck' ich dann einfach dran vorbei :-)) mittlerweile geht das. Aber es sprechen uns bzw. Josh auch schon mal Leute an, wenn der kleine Mann Fotos mit der großen Kamera macht. Dann ist er immer Stolz wie Bolle.
    Liebe Grüße

  21. Vielen Dank, Gaby. Das Jerseyband ist bei mira – kleine naht ganz groß im Laden gekauft. Ich weiß grad nicht, ob sie es auch online anbietet. Viele Grüße

  22. So schön, beides! Der graue Jersey ist wirklich der Knaller, hätte ich auch mitnehmen sollen… Beim nächsten Mal dann 🙂

  23. Hallo Dani, das Jäckchen ist so dermaßen schön…. dickes Kompliment! Grüße Brigitte

  24. Guten Morgen 🙂
    sooo so schön – beides, Jacke und Shirt!
    Ich mag den Carmenausschnitt ja auch total, habe mir mein erstes Kleid nach dem Amelieschnitt genäht und bin völlig begeistert. Eine Frage habe ich aber, hast du die Bändel einfach "einrollen" lassen vom Jersey? Also nicht als Schlauch genäht und gewendet? Das habe ich nämlich gemacht..und was soll ich sagen, ich möchte das bitte nicht wieder machen 😀 Was für eine äääätzende Arbeit 😉 Eine einfachere Lösung wäre da halt genial, dann nähe ich die Variante defintitv nochmal 🙂
    Deine neue Beachhose ist übrigens meeega schön, ich glaube ich muss morgen mal bei Lillestoff vorbeischauen…
    Ein tolles Wochenende dir und liebe Grüße aus Bremen!
    Maren

  25. Beautiful

Schreibe einen Kommentar