FrauAva – diesmal gefüttert

Kaum hatte ich meine erste FrauAva genäht, da führte uns der Weg von Oma und Opa bei aktivstoffe vorbei. Immer wieder gern halte ich an diesem tollen Gehöft im Osnabrücker Land an.

Nina hatte sich ihre Titelblatt-FrauAva aus dem curcumafarbenen Gaby-Wollstoff von aktivstoffe genäht. Hammer!! DEN wollte ich auch. Doch als ich dann vor dem Regal stand, verließ mich der Mut und ich griff zu freundlichem Grau 😉…

Prülla - FrauAva gefüttert

Hannah ist ein ganz bißchen leichter als Gaby. Der Stoff ist herrlich weich auf der einen Seite und für mein Empfinden bedarf es keiner Fütterung, zumal man im Winter ja meist was langärmeliges drunter hat.

prülla - FrauAva gefüttert

Neben Hannah durften aus der Restekiste noch ein paar Flanell- und Futterstoffe mit. Ein Stück Flanell habe ich dann gleich mal zu Hause zum nächsten Tuch verarbeitet. Lediglich mit einem Rollsaum mit der Ovi versäubert, fertig.

Prülla - FrauAva gefüttert

Und beim letzten Bild seht ihr’s schon… Als zu Hause Futter und Hannah so beieinander lagen, kam die Idee, FrauAva zu füttern. Ursprünglich dachte ich, dass sich das ja recht schnell umsetzen lassen müsste. Der Mantel ist weit, man braucht also keine zusätzlichen Bewegungsfalten einplanen. Der vordere- und der Nackenbeleg sind ja schon im Schnitt enthalten…

Ganz so einfach war es dann doch nicht, hatte ich doch den vorderen Abnäher vergessen. Und der Beleg ist so zugeschnitten, dass der Abnäher schon genäht ist.

Prülla - FrauAva gefüttert

Kurz entschlossen habe ich dann das Futter komplett nach dem Aussenstoff zugeschnitten und zusammengenäht. Nachträglich habe ich die Streifen für die zuvor zugeschnittenen Belege rundum wieder abgeschnitten und die Belege angenäht. Futterjacke und Aussenjacke habe ich dann – nachdem ich überprüft hatte, ob beide Jacken auch tatsächlich gleich groß sind!!! – rechts auf rechts zusammengenäht. Das Differential der Ovi habe ich dabei etwas höher gestellt, damit sich nichts wellt. Schließlich hab ich das bei dieser Jacke gelernt 😉 Vorab eine Wendeöffnung im Ärmel oder in der Seitennaht lassen, groß genug, dass auch der viele Stoff durchpasst.

Prülla - FrauAva gefüttert

Letztendlich bleibt mir nun die Qual der Wahl des passenden Tuches…

Prülla - FrauAva

Prülla - FrauAva

Universell tragbar, oder? Ein lässiger Mantel, der immer passt. Yes!

Prülla - FrauAva

Prülla - FrauAva

Hachz, es gibt ungefähr noch 3 bis 8 Farben von Hannah und Gaby, aus dem ich FrauAva nähen könnte 😂🙈

Stoff: Hannah, hellgrau-melange, von aktivstoffe, Verbrauch 2,40m

Schnitt: FrauAva von hedinaeht, um ca. 6cm verlängert

verlinkt bei RUMS

Macht’s gut, bis bald.gruesse

14 Kommentare

  1. Ich liebe deine Idee Frau Ava zu füttern! Toll, dass du es dich getraut hast und nach anfänglichen Schwierigkeiten solch ein toller Mantel entstanden ist! Und dann so viele schöne Kombinationsmöglichkeiten mit den Tüchern, da ist es wirklich gut zu schlichtem Grau gegriffen zu haben.
    Liebe Grüße
    Stephie

  2. Der Mantel mit dem Futter ist der Knaller und bringt Farbe in den Grauen Herbst.
    LG
    Petronella

  3. Nehme ich auch!!! 🙂
    Ich muss wohl doch mal die Verwandtschaft bei ‚aktivstoffe‘ um die Ecke besuchen…

    Liebe Grüße
    Doro

  4. Da verlässt dich bei dem curryfarbenen Stoff der Mut und dann so ein Futter!!! Ich finds klasse. Eigentlich ein bisschen schade für innen. Das ist ein so toller Stoff.

    Gruß Marion

  5. Ich mag zwar die Kragenvariante gar nicht, aber das ist ja Geschmackssache, gefällt mir die AVa an dir mit den Tüchern sehr. Das mit dem Futter hört sich tricky an. Hast du aber top hingekriegt. Ist ja ein toller Hingucker.
    Liebe Grüße,
    Petra

  6. Der Mantel ist ein Traum, vor allem mit diesem Hingucker-Futter. Ich wünschte, der Mantel hinge in meinem Schrank – zusammen mit deiner traumhaften Auswahl an Tüchern! Ein rundum Sorglospaket 😉
    Lg Maarika

  7. Liebe Danie , der Mantel ist echt der Hammer!!!! Genial. Danke für deine ausführliche Beschreibung. Ich werde mich daran versuchen und mir eine gefütterte Ava nähen. Hat deine Ava einen Verschluss? Hier im Norden bläst ab und zu mal der Wind 😉 und dann ist ein geschlossener Mantel etwas kuschliger 🙂 Lieben Dank für deine Ideen und Anregungen und, dass du uns daran teilhaben lässt. Viele Grüße von Ina

  8. Deine beiden Versionen des Schnittes überzeugen mich sehr. Gefüttert wirkt so ein Mantel sehr edel. Deine Wahl für den kontrastfarbenen Futterstoff ist super. LG, Anni

  9. Deine gefütterte Ava habe ich ja schon bei Instagram bewundert. Sie ist klasse und der bunte Innenstoff passt hervorragend dazu. Ich habe gerade eine Ava zugeschnitten, bin schon aufs Ergebnis gespannt…ein schönes Wochenende wünscht dir Miri

  10. Hallo Danie,

    bin ganz schwer begeistert…Einen tollen Mantel hast du dir da genagelt…Ganz besonders gefällt mir der Kontrast der Stoffe.

    Liebe Grüße
    Vera

  11. Sieht sooo toll aus! Gratuliere zu dieser gelungenen Version! Und macht mir die Entscheidung für eine Frau Ava sicher!
    LG Dani

  12. Liebe Dani,- na prima , jetzt brauch ich den Schnitt auch 🙂 vielen Dank. 🙂
    die Anregung kommt auch zur perfekten Zeit, denn morgen ist Stoffmarkt … yeah … und auch wenn ich den Schnitt erst nächste Woche kaufe, kann ich morgen schon Ausschau nach dem passenden Stoff halten.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und viele Gelegenheiten deine Ava zu tragen.
    Liebe grüße von antons muddi katja

  13. Liebe Danie, deine FrauAva ist auch echt ein Hingucker. Das Futter fällt natürlich sofort ins Auge und deine Idee hat mich direkt inspiriert die FrauAva zu füttern. Da mich nun auch schon einige gefragt haben, wie ich diese gefüttert habe, habe ich es im Blogbeitrag dazu erklärt. Zusätzlich habe ich deine FrauAva verlinkt, denn deine Variante finde ich auch richtig toll. Ich schicke dir liebe Grüße, Rabea

  14. toller schnitt, das ist wirklich eine tolle jacke . mit futter richtig kältetauglich :0) sieht supertoll aus! ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

Schreibe einen Kommentar