Hemd im Doppelpack mit Weste

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Ganz schön lange habe ich diese Projekte vor mir her geschoben… echte Kragen, Hemden, Hemdblusen… Jetzt wird alles anders! Ha, nee, nicht ganz. aber ich hab‘ da eine Liebe entdeckt…

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

…im übertragenen oder besser getragenen Sinn. ?

Annika von naeh-connection hatte im November zur „Hemdenwoche“ aufgerufen. Ich bin, wie man mit meinem heutigen Beitrag sieht, etwas hinterher gestolpert, weil Zeit und Muße damals nicht gegeben waren.

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Und jetzt, wo ich diesen Beitrag schreibe und mir die Links zusammensuche, denke ich: hups! Die 10+ Tipps zum Hemden nähen, hättest du vielleicht auch schon vor dem Nähen mal lesen können müssen sollen.

Nun denn, es hat auch so geklappt. Die Übersetzung der Cheyenne Tunika bzw. Bluse von Hey June Patterns und das Fairfield Button-Up von Thread Theory Designs hat Annika perfekt übersetzt. Im Näh-Connection Shop bekommt ihr die deutschen Schnittmuster.

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Mir war klar, dass ich für ein Hemd viel mehr Zeit brauche, als für ein schlichtes Jerseyshirt. Keine Frage. Das es aber soooo viel mehr Zeit benötigen würde… puuuuhh. Glücklich war ich schon mal, das ich mir die Schnittmuster habe plotten lassen. (Das mache ich übrigens immer bei www.guenstigplotten.de – bin ich sehr zufrieden mit. Und ich kriege nichts für diese Aussage ?) Dann lagen die Schnittmuster, weil Ausschneiden auch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört…

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Beim Anblick der vielen Designbeispiele packte mich das Interesse und der Ehrgeiz. Bezüglich des Stoffes gab es keine großen Fragen. Kariert war irgendwie gesetzt und beim Lieblingsmann war auch ganz schnell klar, dass es nur ein Blauton sein kann (wie 97% seiner Kaufhemden). Ich wollte beide Stoffe kombinieren, so dass ich mir ein sattes Weinrot aussuchte.

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Wie man bei Instagram verfolgen konnte, habe ich zuerst die #Cheyennetunic genäht. Mit der Größenwahl und den Größentabellen brauchte ich mich nicht lange aufhalten, da ich Dominique’s (kreamino) Cheyenne bei unserem Treffen anprobieren konnte und sie mir Tipps zur kleinen Verbreiterung der Schulter und Verlängerung der Taille um 4 cm mitgab.

An zwei langen Abenden/Nächten nähte ich mich durch die umfangreiche Anleitung. Diesmal hatte ich auch das erste Mal tatsächlich den Laptop hinter der Nähmaschine stehen, um mich immer wieder an der Anleitung vergewissern zu können. Was jetzt überhaupt nicht heißen soll, dass es megaschwierig ist! Es ist nur ein anderes Nähen, anders als Jersey, anders als ein Shirt. Beide Schnitte bestehen aus sehr vielen Teilen, mit Vorder- und Rückteil, mit Einlagen… Es muss wahnsinnig viel gebügelt werden! Also, wahnsinnig viel für mich, bin ich sonst doch eher der Antibügler. Aber hier macht das ganz viel Sinn, um nicht zu sagen, es ist absolut notwendig für das Entstehen eines Hemdes.

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Ich habe mal wieder seit einer Ewigkeit ganz viel Zeit mit meiner Nähmaschine verbracht. Ovi und Cover hatten Urlaub. Beide Hemden sind komplett mit der Nähmaschine genäht. Und als ich dann die französischen Nähte bestaunte, jaaa bestaunte, war ich echt zufrieden und ziemlich glücklich.

Auf dem Bild unten seht ihr den inneren Ärmel, sieht doch schick aus, oder?

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Glücklich war ich auch, dass dem Lieblingsmann das Fairfield Button-Up passte. Da war ich mit der Größenwahl nämlich total unsicher. Im Schnitt sind zwei Hemdvarianten möglich. Für Schmalhansels mit Abnähern im Rücken und eine gerade Version für etwas Breitere. Auch gibt es Maßtabellen für die Körpergröße und für das fertige Hemd. Bei der Körpergrößentabelle lag der Lieblingsmann von xs bis xl jeweils mit einem Maß drin, hmmmm… Ein perfekt sitzendes Kaufhemd half weiter und anhand der Fertigmaßtabelle wurde Größe S ermittelt (hab ich dem Lieblingsmann natürlich nicht gesagt!!!!). Die Schulter habe ich um zwei Zentimeter verbreitert und die Arme bzw. Manchetten um je 2 cm verlängert. Sonst ist alles nach Schnitt.

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Die Anleitung ist mit schönen Grafiken gut nachvollziehbar. Beim Ärmelschlitz hatte ich aber einen gedanklichen Hänger und kam nicht mehr mit. Bei Bine von echt knorke hatte ich zu ihrer cheyenne gelesen, dass es eine sew along-Anleitung bei Hey June in mehreren Teilen gibt, das haben dann die Fotos den Knoten gelöst.

Außerdem war Dominique von kreamino immer für mich online und danke möchte ich nochmal für den Knopfservice sagen ?

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Und natürlich ist nicht alles perfekt, keine Sorge ? Der Ärmelschlitz bei meiner Cheyenne ist auf der falschen Seite, nämlich vorn! Die Tasche ist auf der rechten statt auf der linken Vorderseite. Die Bluse war dann doch ein bißchen weit, so dass ich vorn und hinten Abnäher nachträglich angebracht habe. Aber egal, für mich zu 100% tragbar und total bequem.

Das Schnittmuster ist schon keine M mehr, sondern in S zurückgeschnitten. Heißt also, da kommt noch was!!

Die Knopflöcher beim Fairfield sind mächtig knapp. Die Knöpfe sind 10mm, also hab ich das Knopfloch 11mm weit gemacht. Hätte noch nen Millimeter mehr sein können. Und Fransenstopp (den erwähnt Annika in den oben verlinkten Tipps) werde ich mir wohl besorgen. Außerdem denke ich über so ein Bügelei nach (eine Nähanleitung gibt es z.B. bei santa lucia patterns). Und vielleicht muss auch tatsächlich mal ein neues Bügeleisen her (Weihnachten 2023 oder so).

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Mein Fazit: Hemden nähen macht glücklich. Ich gebe zu, ich wäre sehr gefrustet gewesen, wenn’s nicht gepasst hätte. So freue ich mich spitzbübisch. Ich musste dem Lieblingsmann allerdings auch seine Illusion nehmen, dass er in Kürze 10 Hemden von mir bekommt. Ääähh, nee. Es wird wieder welche geben, ganz bestimmt… wenn ich viiieel Lust dazu habe.

Und damit hier noch nicht Schluss ist, hihi, muss ich euch noch die LaWeste zeigen, die ich sofort mit dem Hemdenprojekt in Verbindung gesehen habe. Ein Pinterest-Bild, dass sich immer wieder in meine Gedanken geschlichen hat…

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Eine Fellweste zum Karohemd. Bevor jetzt die vegetarischen Veganer und anderen Tierfreunde allergisch werden, es handelt sich hier um ein hochwertiges Chinchilla-Fell-Imitat, das ich bei aktivstoffe entdeckt habe. Soooo kuschelig!

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Bei dem Stoff besteht die Möglichkeit der einfachen Versäuberung mit der Ovi (die Haare fallen ja über die Naht) oder wie bei mir, das Verarbeiten von Futterstoff. Ich habe das Schnittmuster LaWeste von pedilu genommen. Die Bündchenversäuberung erübrigt sich bei dem Futter.

prülla-pruella-hemd-naehen-naehconnection-rums-swafing

Traut euch also ran. Es macht richtig viel Spaß. Und man lernt unendlich viel dazu. Man muss sich Zeit nehmen, klar. Manchmal muss man nur seinen kleinen Schweinehund überwinden und was Neues probieren…

Schnitte:

Fairfield Button-Up von Thread Field Designs in der deutschen Übersetzung von Näh-Connection

Cheyenne Tunic von Hey June Patterns in der deutschen Übersetzung von Näh-Connection

LaWeste von pedilu über’s stoffbüro, Futterverarbeitung nicht im Schnitt enthalten

Stoff:  

Karo- Baumwolle, Canstein 3mm und Georgsdorf 10mm von swafing

Chinchilla-Imitat von aktivstoffe, benötigt werden 70cm für die Weste und es bleibt noch genug für einen Kissenbezug pp. übrig ?

verlinkt bei RUMS

Macht’s gut, bleibt gesund und habt ein schönes Weihnachtsfest mit euren Lieben. 

26 Kommentare

  1. Deine Hemden sind klasse geworden und ich finde jeweils die Farbkombi total super, damit sind die Hemden alles, nur nicht langweilig!
    Liebe Grüße,
    Marina

  2. Liebe Danie,
    Hammer, was Du da alles wieder auf die Beine gestellt hast. Daran hätte ich bestimmt ein ganzes Jahr genäht. Aber toll, du kannst Stolz sein. Beide Hemden sehen prima aus und du hast ja so recht, man sollte sich einfach mal aus seiner Komfortzone heraustrauen und an neue Dinge wagen. Dein Outfit mit der Fellweste sieht so zünftig aus und erinnert mich irgendwie sofort an Skiurlaub. Aber jetzt erst einmal wünsche ich Dir und Deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.
    LG Kirsten

  3. strickprinzessin sagt: Antworten

    Hach sehr schön und auch die Kapellenschlitze sind super geworden. Ich liebe ja Hemden nähen :). Schön seht ihr aus mit den tollen Hemden.
    glG Melanie

  4. wow. ich bin begeistert! die hemden stehen euch prima und danke für deine ausführliche beschreibung! da weiß man wirklich, worauf man sich einlässt und hat dennoch lust, es selbst mal zu probieren!
    lg kathrin

  5. Die Hemden sind echt super, du und dein Mann sind damit EINS 🙂 und ihr seht zusammen echt chic aus. Ja, ich hatte auch schon so ein paar Erfahrungen mit Hemden und diese Viecher bezwungen, aber eine Leidenschaft ist daraus bei mir leider noch nicht geworden.

    LG Katrin

  6. Respekt! Das schaut perfekt aus…und das mit den „Fehlern“ weißt ja nur Du?
    Wenn ich die genähten Stücke meinem Liebsten vorführe heißt das Spiel „such den Fehler“ – findet er ihn wird’s korrigiert, sonst bleibt’s wie es ist ?
    Wünsche frohe Weihnachten und freu mich auf nächstes Jahr mit Deinen Posts

  7. Wahnsinn, was für ein aufwändiges Projekt. Ist dir super gelungen!
    Lg Sternie

  8. Wirklich schön. Toll! Joey für meine Tochter habe ich genäht, hier liegt auch noch ein Schnitt aus LaMaisonVictor… Wunderbar! Das muss so mit Tasche etc. Gefallen mir. Muss ich auch nochmal angehen. Und auch Bellah… überlege für das Nähcamp. Französische Nähte – sehr schick. Sowas mag ich! Fröhliche Weihnachten, schöne ruhige Tage zwischen den Jahren und voller Energie ins neue Jahr. Viel Glück!

  9. Manuela Hoffmann sagt: Antworten

    Total Klasse! Das gesamte Paket von Stoffwahl übers Nähen bis zum Partnerlook und Euren Bildern! I like <3

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest!!
    Alles Liebe.
    Manu

    1. Vielen vielen Dank. Das Gesamtpaket ? wünscht auch euch schöne ruhige freudige Tage. Liebe Grüße Danie

  10. Liebe Danie,
    Respekt! An Hemd oder Bluse habe ich mich bisher noch nicht rangetraut … ich fange da lieber mal mit deiner bellah an ;.)
    Und die Fell-Variante der Weste dazu ist natürlich der Knaller. Ich bin schwer begeistert! ♥
    Alles Liebe und kuschelige Weihnachten! Petra

    1. Danke, Petra. bellah ist ein guter Einstieg ? Und danach geht’s dann den Blusen an den Kragen ? Liebe Grüße und euch ein schönes Fest.

  11. Die Hemden sehen perfekt aus, danke auch für das Detailfoto mit den französischen Nähten! Am sympathischsten finde ich aber, wie Du ehrlich Deinen Nähprozess und die Hürden beschreibst. Stimmt: Ein Hemd/ eine Bluse ist sicher nichts, was „schnell mal von der Nähma springt“, dafür passt aber der Spruch „Nähen ist mein Yoga“ hierauf viel besser. Langsam, Schritt für Schritt, über mehrere Abende, entsteht ein tolles Teil. Ich hab schon mehrere Blusen genäht, das Hemd für den Göttergatten steht noch aus. Wird aber nicht mehr lange dauern. lg, Gabi

    1. Vielen Dank, Gabi. Ja, das Hemden nähen trainiert auf jeden Fall meine Ungeduld. Aber es macht auch irre Spaß. Dann mal ran ans Herrenhemd, auch das lohnt sich. Liebe Grüße und schöne Feiertage, Danie

  12. Fesch schaut ihr beide in Hemd / Bluse aus.
    Die Kragen / Manschettenkontraste gefallen mir besonders gut.
    Lg Iris

  13. Gratuliere zu deinem Hemdenprojekt! Sieht unfassbar toll aus! Und ja, die Sache braucht definitiv Zeit! Hat sich aber echt gelohnt! Vorallem das Männerhemd sitzt tadellos. Die Idee anhand von Abnäher die Bluse zu verschmälern ist echt clever. Muss ich mir merken.
    Ich wünsch dir schöne Weihnachtstage, werdet ihr als cooles Doppelpack sicherlich haben 😉
    Herzlich, Eveline

  14. Ihr seht super aus.
    Lieber Gruß
    Elke

  15. Liebe Danie, deine Hemd und Blusen-Kombi ist wirklich super geworden. Witzigerweise habe ich schon mehrere Hemden, aber noch keine Blusen genäht. Aber so ein (nicht ganz offensichtlicher) Partnerlook ist eine super Idee und wird demnächst auch mal ausprobiert. Wenn ich wieder genug Motivation für ein so langwieriges Projekt gesammelt habe 😉 Ich sehe es auch wie du, nicht übermäßig schwierig, aber es daaauuuert 😉
    Ich nähe die Hemden für meinen Mann nach eigenem Schnitt angelehnt an ein Kaufhemd das recht gut passte. Mein Mann hat sehr spezielle Maße und kommt daher nicht so ohne weiteres an gut sitzende Kaufhemden. Da ist selbst nähen ein echter Vorteil. Allerdings habe ich bisher noch keine befriedigende Lösung für die Verstärkung von Kragen und Manschetten gefunden. Hast du da vielleicht einen Tipp für mich?
    Liebe Grüße Metti

    1. hey Metti, vielen Dank.Hut ab, wenn du deinem Mann alle Hemden nähst. Aber du hast natürlich Recht, dass man nur beim Selbernähen so toll auf individuelle Bedürfnisse eingehen kann. Ich habe den Kragen mit H200 oder H180 verstärkt, das reichte bei dem swafing-Stoff dicke hin. Mal gucken, wie’s bei der nächsten Bluse läuft ? Viele Grüße Danie

  16. Wow, die Hemden sind wirklich richtig toll geworden. Ich kann mir vorstellen, wieviel Zeit in diesen beiden Stücken steckt, umso mehr freue ich mich für dich, dass auch das Männerhemd so super passt. Ich finde es immer sehr ärgerlich, wenn man viel Zeit in ein Projekt gesteckt, hat und es dann einfach nicht passen möchte. Ich finde auch die Farbkombi aus dem roten und blauen Stoff wirklich gelungen.
    Viele Grüße
    Crissie

    1. Vielen vielen Dank, Crissie.

  17. Ich bin schon länger stille Mitleserin auf deinem Blog und finde deine Hemden sehen wirklich super aus!
    Danke auch für die vielen tollen Inspirationen für Nähanfänger wie mich ? An ein solches Projekt traue ich mich noch nicht, aber es ist schön zu lesen dass auch andere mit ihren Projekten wachsen und nicht immer alles glatt läuft ?
    Du schreibst, dass du dir das Schnittmuster plotten hast lassen, das finde ich eine prima Idee. Wie funktioniert das? Setzt die Druckerei dann die einzelnen Seiten zu einer großen zusammen vor dem Druck?
    Ich freue mich schon auf ein spannendes 2017 mit deinen Kreationen.
    Viele Grüße
    Steffi

    1. Vielen vielen Dank, Steffi. Ich freu mich immer sehr, wenn ich inspirieren kann und natürlich gibt es immer noch und immer wieder Projekte, die leicht von der Hand gehen, während ich andere (manchmal auch grundlos) ewig vor mir herschieben. Um ein Schnittmuster plotten lassen zu können, brauchst du die A0-Datei. Bei den meisten Schnittmustern erhält man sie dazu, manchmal muss man den Designer anschreiben und darum bitten und manchmal gibt es sie nicht und man muss weiter kleben… Liebe Grüße Danie

  18. Hallo Danie,
    die Hemden sehen echt toll aus. Ich versuche gerade auch ein Hemd in S zu nähen. Es hat alles gut geklappt bis ich jetzt die Ärmel einsetzen will. Das Hemd selbst ist einfach ein paar Zentimeter kleiner als die Ärmel, in der Mitte fehlen so ca. 2 cm und ich überlege seit Stunden warum. Ich habe schon alles nachgemessen und befürchte ich habe irgendwo bei der Passe zu viel weggenäht – weißt Du zufällig wie lang die Passe beim fertigen Hemd von Schulter bis Rücken ist? Ich will zumindest den Fehler finden, damit ich es beim nächsten Hemd besser mache.
    Vielen lieben Dank
    Nicole

    1. Hey Nicole. Du hast nichts falsch gemacht!! Der Ärmel muss ein bißchen eingehalten (gekräuselt) werden, zwischen den beiden Markierungen für vorn und hinten. Das ist auch in der Anleitung beschrieben. Ich orientiere mich immer an der Anleitung von naehconnection und an dem sewalong bei hey june http://www.heyjunehandmade.com/cheyenne-tunic-sew-along-day-1-interfacing-placket/. Damit kommt man gut zurecht. Viel Erfolg noch und liebe Grüße Danie

      1. Danke für die schnelle Hilfe. Bei mir ist es leider bei dem Männerhemd wo der Ärmel nicht passt. Die Cheyenne Bluse ist erst eines der nächsten Projekte … oder ich nähe als nächstes einfach die Bellah 😉
        Viele Grüße Nicole

Schreibe einen Kommentar