Shorts julika bei #miraundfreunde

Pruella julika Mirarostock

Zu einem Strandbesuch gehört eine Shorts. In meinem Fall julika.

Pruella Shorts julika MiraRostock

Ganz spontan am Nähwochenende bei #miraundfreunde im Strandresort Markgrafenheide genäht.

Pruella julika Mirarostock

Und noch spontaner fotografiert. Morgens um acht Uhr!!!

Pruella julika Mirarostock

Der Blick aus dem Fenster des Appartements am Sonntag Morgen verhieß traumhaftes Fotowetter. Nach einem kurzen Tickern mit Caro von theblogbook.eu waren wir auch schon auf dem Weg zum Strand und ich danke ihr für ihre Spontanität und die tollen Fotos. Bereits im letzten Jahr hatte Caro Anja, Miri und mich in unseren LadyGrace-Blazern fotografiert.

Pruella julika Mirarostock

An den Sevenberry-Stoffen konnte ich am Samstag bei Mira – kleine Naht ganz groß kaum vorbei und so musste dieser tolle japanische navyfarbene Pünktchenstoff mit. Es ist ein reiner Baumwollstoff, nicht dehnbar. julika – eigentlich ein Jumpsuit – ist für dehnbare Stoffe ausgelegt, aber ich wollte es einfach damit ausprobieren. Am Po gibts also wieder zwei kleine Abnäher und diesmal ein Bündchen in dunkelblau. Ins Bündchen habe ich für die Kordel nur zwei Knopflöcher genäht, sieht feiner zu dem Stoff aus.

Pruella julika Mirarostock

Pruella julika Mirarostock

Passenderweise gibt’s wieder ein Carmenshirt nach dem Kleiderschnitt von RosaP. Mehrfach genäht und immer wieder bewährt.

Pruella julika Mirarostock

Die weiche kurze Strickjacke ist ebenfalls von Mira und ich muss sagen, ohne meine Farbberatung bei Brita Becker hätte ich im Geschäft nie zu dieser Farbe gegriffen. Meinen Farbpass hatte ich natürlich mit und es war echt erstaunlich, wie begeistert auch die anderen Mädels waren, als ich diese Farbe angezogen habe.

Pruella julika Mirarostock

Pruella julika Mirarostock

Pruella julika Mirarostock

Eine herrliche Kulisse, oder?

Pruella julika Mirarostock

Die Fotos, die Luft, das sehr gute Frühstück, die superschöne Gesellschaft der Mädels und die spätere Sonne haben das Frieren auf jeden Fall gelohnt.

Mein Fazit zum Nähwochenende: Auftanken ✅

Ich kann nur immer wieder sagen, trefft euch zum Nähen. In kleinen oder großen Gruppen. Es ist soviel Austausch, soviel gute Stimmung – wie ein kleiner Urlaub (nur mit wenig Schlaf ?).

Zusammenfassung:

Hose Stoff: Baumwollstoff sevenberry (petite foulard navy) von Mira – kleine Naht ganz groß

kleiner Hinweis: der stoff liegt 110cm breit, für julika muss man also mehr einplanen, als die ursprünglichen 80cm. Ich hatte vorsichtshalber 150cm mitgenommen, aber noch ein ganzes Stück über. Aber der ist für’s nächste Täschchen schon verplant ?

Hose Schnitt: julika (Jumpsuit, Zweiteiler, lange oder kurze Hose) von Prülla – auch bei makerist und dem Stoffbüro, auf englisch bei naeh-connection – die kurze Länge ist im Schnittbogen eingezeichnet

Hinweis zu julika: Der Schnitt ist für dehnbare Stoffe ausgelegt! Er sollte grundsätzlich aus Jersey oder Sommersweat genäht werden. Grundsätzlich ist es wie hier auch möglich, julika aus Webware zu nähen. Es kann jedoch sein, dass der Schnitt dann mehr angepasst werden muss.

Shirt Stoff: Jersey Jaro aquamarin von swafing (über Fachhändler erhältlich)

Shirt Schnitt: Carmenshirt nach dem Kleiderbaukastenbuch Näh dir dein Kleid von Rosa P.

Strickjacke und Tuch von Mira – kleine Naht ganz groß – Damenbekleidung

Fotos: Caro von theblogbook.eu

verlinkt bei RUMS

 

22 Kommentare

  1. Liebe Danie, einfach toll: die Fotos, die julika, das komplette Outfit und ich merke, dass ich für den Sommerurlaub definitiv noch eine kurze julika brauche :-*

    1. Yeahyeahyeah 😉

  2. Was für wunderschöne Foto’s. Da kann ich mich gar nicht richtig auf das Outfit konzentrieren.
    Auf dem zweiten Blick dann aber doch und mir gefällts!

    Gruß Marion

  3. tolle fotos, tolle hose und ja, die farbe steht dir ausgezeichnet!
    lg kathrin

  4. Tolle Bilder, das macht so Sehnsucht nach Meer! Die Sachen sind wieder toll. Nähtreffen sind wirklich gut, ich bin froh, dass ich eine schöne Nähgemeinschaft gefunden habe. #dresdennäht
    Liebe Grüße Kati

    1. Vielen Dank! Ach, herrlich, wenn man so eine Nähgemeinschaft gefunden hat. Liebe Grüße

  5. Liebe Danie,
    tolle Kombi, schöner Hosenstoff, Schnitt sowieso klasse, Shirt und Jacke, alles steht dir super, die Farben kleiden dich gut und strahlen Meeresfrische und Fröhlichkeit aus. Deine Beiträge verursachen bei mir nur leider immer totalen Projektstau 😉 .
    Herzlichst Denise

    1. Hihi… vielen Dank und ganz viel Vorfreude 😉

  6. Ach, und ein Nähwochenende im Herbst ist schon gebucht. Mein erstes, ich bin gespannt und freue mich schon drauf!

  7. boa, die bilder sind sooo schön geworden. der nebel macht wirklich ein tolles licht und eine so verträumte stimmung. du bist dadurch ein absoluter farbtupfer! toll dein outfit! richtig sommerlich!
    bussis andrea

  8. Ahhh, Danie, ich werde noch verrückt! Alles, wirklich alles was Du zeigst würde ich am liebsten eins zu eins nach nähen!!!! Geht natürlich nicht! Aber kürzlich sind Adele und das Kleiderbuch von Rosa P. hier eingezogen! Du kannst Dir vorstellen warum ?. Und jetzt dieses Outfit mit der Shorts und dem Carmenshirt … hachz… zu schön!!!
    Danke für diese tollen Inspirationen!!!
    Ganz lieben Gruß aus dem Rheinland

    1. Ich freu mich riesig über so viel Lob, vielen Dank!!! Liebe Grüße

  9. So ein tolles Gesamtoutfit! Ganz ehrlich, das würd ich alles direkt so anziehen. Von den Schnitten über die Farben passt einfach alles. Das Meer nehm ich auch gern dazu *g* Das Petrol steht dir wirklich ganz ausgezeichnet! Und da gibt es sooo viele tolle Stoffe draus!
    Dein Ankerarmband gefällt mir auch sehr 🙂
    Liebe Grüße,
    Svenja

    1. Vielen vielen Dank!!

  10. Mal wieder total Hammer Dani! Würde ich auch genauso tragen……..allerdings wenn es ein bisschen wärmer ist. Vor den Sevenberry Stoffen habe ich auch schon gestanden, ich konnte mich nur nicht entscheiden;)
    Liebe Grüße

    Manuela

    1. Vielen Dank, Manuela. Das ging mir ähnlich mit den Stoffen und ich hätte gleich noch weitere Projekte im Kopf…. Liebe Grüße

  11. Liebe Danie,
    ein wirklich süßer Hosenschnitt, ich denke den werde ich mir auch zulegen. Und bei eurer tollen Kulisse werde ich ganz neidisch, denn als echtes Nordlicht (im Allgäu hängen geblieben) vermisse ich den Strand sehr!!!
    Liebe Grüße
    Annett

  12. Die Kombi ist wirklich wunderschön! Und die Farbe der Strickjacke ist wirklich toll und steht dir super. Aber ich bin parteiisch, weil es meine Lieblingsfarbe ist 🙂
    Liebe Grüße
    Iris

  13. Super tolle Fotos, und die Farbkombi ist klasse, ich hab neulich schon deinen gelben Blazer bewundert ;-)! Viele Grüße, Melanie

  14. Hallo Danie,
    die Hose ist top. Immer wieder, denn ich finde julika so oder so gut. Wie hast du die Hose in Webware genäht. Jetzt nicht mit der Nähmaschine gemeint, sondern die Wahl der Schnittmustergröße (eins, zwei Nummern größer) oder mit mehr Nahtzugabe? Im Beitrag hattest du die Abnäher auf der Rückseite erwähnt. Das Ausprobieren bzw. Abschätzen, was muss ich ändern, empfinde ich als nicht einfach.
    Liebe Grüße
    Mandy

    1. Hallo Mandy, vielen Dank. Ich habe die julika in der gleichen Größe wie aus Jersey genäht. Das könnte aber je nach Körperbau bei anderen anders aussehen. Und je nach Stoff sind die Abnäher manchmal sicher auch nicht nötig. Ich habe sie bei dieser Hose jeweils etwa 5cm von der hinteren Mitte aus gesetzt und etwa 3cm lang genäht. Das muss man, wie gesagt ausprobieren. Grundsätzlich ist der Schnitt ja für Jersey gedacht… Daher mag ich auch keine Prognose für Webware abgeben.
      Einfach ausprobieren ? Liebe Grüße Danie

Schreibe einen Kommentar