jErika im Schnee

Einen Urlaubspulli bin ich euch „noch schuldig“. Und wenn ich mir jetzt so die Fotos angucke, und obwohl ich mich schon gaaaanz heftig nach dem Frühling sehne, kriege ich plötzlich Fernweh…

Mit einem Freund (die Familie kam erst ein paar Tage später in den Urlaub) bin ich an einem Urlaubstag von Oetz nach Gurgl gefahren. Skibus sei Dank ist so eine einstündige Fahrt bis auf die Ski zwischen den Knien ganz entspannt 😉
Natürlich gibt’s wieder „nur“ Handybilder. Zu gern hätte ich meine Kamera mitgenommen, aber das ist mir beim Fahren (und meinem Können ;-)) zu spuky.

Genäht habe ich eine jErika. Hier das erste Mal als Pulli. Ich weiß gar nicht, warum ich da nicht schon früher drauf gekommen bin. Sind wohl die berühmten „Tomaten auf den Augen“.

Dafür habe ich lediglich das Schnittmuster-Vorderteil nicht in zwei Teilen für den Reißverschluss zugeschnitten, sondern im Bruch als ein Teil. Der Stehkragen ist zum Ring geschlossen, die Naht nach hinten und wie jedes andere Bündchen in den Halsausschnitt eingesetzt.
Die Teilungsnähte vorn und hinten lassen den dicken Pulli schön figurnah und perfekt bequem sitzen.
Der Polartecfleece von aktivstoffe ist genial kuschelig und hat auch nach mehrmaligem Waschen die ursprüngliche Qualität. Vernäht habe ich ihn schon bei diesem Pulli. Langzeittest also bestanden.
Und zur Feier des neuen Onlineshops von aktivstoffe, der super übersichtlich und schlichtschick daherkommt, gibt es den Polartec von Malden Mills bis zum 21.02.2016 anstatt für 9,99€ für 6,99€.
Schnitt: jErika von Prülla (nicht als Jacke, sondern als Pulli in der kurzen Version ohne Taschen genäht)
Viele Designbeispiele gibt es im Blog unter „eure Designbeispiele„. Es lohnt sich. 😉 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und danke euch ganz herzlich für die lieben Kommentare und Nachrichten zu meinen letzten Posts.

8 Kommentare bei „jErika im Schnee“

  1. Sehr toll die Idee, ich glaube Du bist die erste, die aus Deiner Jerika ein Pulli gemacht hat. Ich finde ihn toll…muss ich mir mal merken…LG Alex

  2. Übrigens noch eine kleine Anmerkung. Die Neugestaltung deines Blogs gefällt mir sehr gut. Passt alles zusammen.
    Liebe Grüße
    Martina

  3. Wow, was für tolle Bilder, so richtig nach ….ich will mehr…..ich liebe solche Bilder.
    Natürlich ist auch das eigentliche Motiv, du und der neue Pulli, mega.
    Einfach und gerade deshalb so toll, vor allem cool der Druck im Vorderteil.
    Liebe Grüße
    Martina

  4. Petra Schneider sagt: Antworten

    Fantastische Idee mit dem Shirt und tolle Bilder, die Lust auf Schnee und Skifahren machen. Das steigert die Vorfreude auf Dienstag. Da gehts für uns in die Berge zum Skifahren. 😉
    LG und schönen Sonntag
    Petra

  5. Danke für den tollen Tipp die jERIKA auch als Shirt zu nähen…da bin ich auch nicht drauf gekommen.
    Den coolen Stoff habe ich gleich geordert und werde daraus eine jERIKA und einen jERIK nähen.
    Deine Variante gefällt mir wirklich sehr gut.
    Wie hat das eigentlich mit dem Plott geklappt? Hast du die Folie ganz normal aufgebügelt? Ich hätte ein bisschen Angst bei dem Fleece gehabt, dass es schmilzt und dann evtl. glänzt oder das Bügeleisen einen Abdruck hinterlässt. Hast du da eine spezielle Technik?
    Liebe Grüße und danke schon mal!
    Charlie

  6. Michaela Sonnleitner sagt: Antworten

    Ja, auch als Pulli sehr schön! Ich finde, jErika ist wirklich ein gelungener und vielseitiger Schnitt!
    LG, michaela

  7. Hey Charlie, vielen Dank! Ich hatte auch ein bißchen Bammel wegen dem Fleece und habe erst ein Reststück beplottet und dann den Pulli. Hat aber ganz ohne Probleme und Schweißperlen geklappt. Ich lege auf die Plotterfolie beim Aufbügeln immer Backpapier, das klappt super. Und der Fleece ist entspannter zu beplotten als mancher Jersey, an dem nix kleben will 😉 Also keine Angst und ran 🙂 Liebe Grüße Danie

  8. Super! Vielen Dank Danie!
    Der Fleecestoff war heute in der Post, dann kann ich ja gleich loslegen!
    Liebe Grüße
    Charlie

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.