#nummerfünfmantel – die Zweite

Wie jetzt? Noch ein #nummerfünfmantel ? Warum? 

Mein Ehrgeiz war einfach geweckt 😉 Wie sieht der #nummerfünfmantel einfarbig aus? Und zweimal direkt hintereinander nähen, macht die einzelnen Schritte noch viiiel einfacher… 😉

Wenn’s zu Oma und Opa ins Osnabrücker Land geht, gibt’s einen Besuch bei Aktivstoffe. Das Anwesen ist traumhaft schön und im Gespräch mit Axel kann ich immer wieder etwas über Stoffe lernen (das Meiste vergesse ich dann leider viel zu schnell wieder!!).

Die petrolfarbene Gabadine hatte es mir sofort angetan und ich sah förmlich den fertigen Mantel vor mir. Noch ein Steppfutter ausgesucht und wie auch beim letzten #nummerfünfmantel Klimamembran.

Die Membran ist ganz dünn und macht den Mantel winddicht, wasserdicht (natürlich nicht den Oberstoff!) und dennoch atmungsaktiv. 

Beim #nummerfünfmantel werden alle Teile zunächst versäubert und dann mit der Nähmaschine zusammengenäht. Die Membran kann man daher sehr gut beim Versäubern an die Futterteile nähen. So kann später auch nichts verrutschen.

Lediglich die Kapuze habe ich nicht gefüttert und auch nicht mit der Membran versehen.

Beim Nähen hatte ich ganz kurz die Befürchtung, dass das Ganze zu einfarbig wird. Aber der Mantel ist so genau richtig. 

Wie beim letzten Mantel habe ich auch hier wieder einen Plott auf’s Futter gepresst. Und auch an eine Aufhängeschlaufe habe ich diesmal gedacht 😉

Na? Welcher Mantel gefällt dir besser?

Ich kann mich tatsächlich nicht entscheiden und freue mich, dass ich jeden Tag auf’s neue die Wahl (oder Qual ;-)) habe.


Zusammenfassung:

Schnitt: #nummerfünfmantel von Juni Design (Papierschnittmuster)

Stoffe: Gabardine, Steppfutter, Euroliner von Aktivstoffe

Druckknöpfe (20mm) von Juni Design

Plott: selbst erstellt mit Silhouette Portrait und Plottfolie von Happy Fabric

kleiner Tipp für alle, die keinen Plotter haben: Jenny von Kayhuderfjaeril bietet in ihrem Etsy-Shop tolle Plottfolien an

8 Kommentare bei „#nummerfünfmantel – die Zweite“

  1. Die sind beide der Knaller und stehen dir wunderbar!
    LG, Sandra

  2. Beide sind Toll! Und dank dir ein weiteres To Do auf meiner Nähliste…
    Nur mag ich für solche Großprojekte nicht Online Stoff kaufen. Also wird wohl noch eine Fahrt zum Stoffladen fällig und da ist hier immer ein Tag weg. Ich beneide dich um deine Nähe z.B. zur Tillabox!

    LG, Heidi

  3. Beide Mäntel sind super schön geworden! Ich könnt‘ mich nicht entscheiden… gut, daß Du beide behälst und einfach spontan wählen kannst :))
    Danke für’s Zeigen! ♡
    Liebe Grüße,
    Tina

  4. Mir gefällt vom ersten das Material besser und vom zweiten die Farbe. Klasse Mantel 👍🏻

  5. Der rote ist mein Favorit, der Stoff wirkt so edel und die Farbe finde ich auch ganz besonders. Blau steht dir aber natürlich auch super.
    Dein Blog ist einfach sensationell, du hast immer so tolle Ideen. Ich könnte alles genauso nachmachen😉. Liebe Grüße

    1. Yeah!!! Ganz ganz lieben Dank und liebe Grüße

  6. Birgit Meijer sagt: Antworten

    Hallo Dani,
    auch diese Jacke(Mantel) ist der Knüller. Sieht auch super aus. Was meinst Du; kann mann dies Objekt der Begierde 🙂 wohl auch aus Softshell nähen? Habe hier noch ein großes Stück in meinem Fundus. Ich würde die Flauschseite als „Membrane“ nehmen und mir Steppfutter dazu holen. Müsste doch auch funktionieren.

    LG, Birgit

  7. Wirklich supertoll die Mäntel, Danie! Für dich gefallen mir beide Mäntel sehr gut. Der Petrolfarbene ist gediegen in seiner gedeckten Farbe, der rot-melierte ist frisch und sportlich, ein fruchtiger Farbtupfer im Herbst. Für mich gefiele mir der Rote, denn ich bin Frühlingstyp (total doof, weil kalte Farbtöne leider vorherrschen in der Modewelt….) Liebe Grüße aus Spanien

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.