Wickelkleid Fenja

pruella sewandmore

Ich muss einfach immer mal wieder experimentieren. Was Neues ausprobieren. Mich aus gewohntem Gebiet wagen…

Mit Wickelkleidern stehe ich auf Kriegsfuß.

Dabei kann ich noch nicht mal genau sagen, warum. Und wann ich es das letzte Mal ausprobiert habe…

Aber es war an der Zeit, es einfach wieder zu wagen. Als Mira und Sandra ihre sewandmore – Kollektion zeigten, war ich sofort in diese weiche Viskose verliebt. Das dezente Muster; der leichte, aber nicht durchsichtige Stoff…

Mit Fenja von Kibadoo habe ich mich an ein neues Wickelkleid getraut. Mit ziemlich viel Rüsche und femininem Schliff. Wobei die Rüsche optional ist und es aus diesem Schnitt auch viele geradlinige Beispiele auf Claudi’s Seite gibt.

Fenja hat mich ausgesöhnt.

Es wird mehr Wickelkleider bei mir geben. Ob gleichermaßen gerüscht, wird sich zeigen. So ein Wickeldings kann was, man muss nur das Richtige finden.

Und einfach immer mal wieder was Neues wagen.

Die Abschlüsse habe ich lediglich mit einem Rollsaum versehen. Das passt super zu dem feinen Stoff.

Und wieder gab es aus einem Reststück das passende Injabolu – Mäppchen nach tillit.ta.

Hast du einen Lieblingskleiderschnitt? Verrate ihn mir doch mal.


Stoff: Viskose Selma von Sewandmore

Schnitt: Fenja von Kibadoo – ohne Änderungen – die nächste wird etwas verlängert 😉

2 Kommentare bei „Wickelkleid Fenja“

  1. Susanne Röhling sagt: Antworten

    Schön ist es geworden mit dem hübschen Stoff, und es steht dir ausnehmend gut!

  2. Selene Routley sagt: Antworten

    So wonderschön: Sie und das kleid; Sie passen so gut einander. Ich suche momentan ein ähnliches Wickelkleid; ich liebe den V-Auschnitt. Die Volants erinnert mich vom „Schößchen“ einer Sepia (https://de.wikipedia.org/wiki/Riesensepia), einer meiner Lieblingstiere.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.