(k)eine werbung

Heute Abend wollte ich an der Maschine sitzen, um dem Junior einen Jumpsuit zu nähen. Den will er unbedingt haben und ich freue mich, dass er wieder etwas Genähtes von mir haben möchte.
Nur brodelt es grad in mir. Normalerweise lenkt mich nähen ab und entspannt mich. Heute bin ich die ganze Zeit am Grübeln. Grübeln auf Grund eines aktuellen Vorkommnisses, auf das ich hier gar nicht weiter eingehen möchte.
Ich will niemanden schlecht machen, ungerecht werden oder angreifen! 
Und vielleicht ist heute auch nicht der beste Zeitpunkt, darüber zu schreiben. Aber ich muss es loswerden…
Ich poste viel. Weil ich viel nähe. Weil ich viele Ideen habe. Weil es mir riesigen Spaß macht. 
Ich streife durch Stoffgeschäfte, oft um Stoffe „zu streicheln“ oder gezielt für Projekte auszuwählen. Ich sitze viele Stunden an der Nähmaschine, setze meine Ideen um. Manchmal gelingt das nicht, meist schon. Und manchmal entsteht etwas besonders Tolles, mit dem ich gar nicht gerechnet habe und das sich einfach so entwickelt hat.
Und dann warte ich auf schönes Wetter, auf das passende Licht und suche mir ein schönes Plätzchen, um genau von dem gerade genähten Teil ein paar tolle Aufnahmen machen zu können. Meist passt das hier auf dem Land ganz gut, manchmal muss man einfach an dem neugierigen Bauern oder dem Hundebesitzer vorbeilächeln…
Wieder zu Hause freue ich mich auf’s Sichten der Fotos, bearbeite Ausschnitte, setze mein Logo drauf. Ich freue mich riesig, wenn Fotos besonders schön (für mein Verständnis) werden. Wenn ich es geschafft habe, genau zur „goldenen Stunde“ zum Knipsen unterwegs zu sein. Wenn die Location zur Farbe des Stoffes oder dem Gesamtoutfit passt.
(M)Ein Post ist in den seltensten Fällen lange vorbereitet. Oft schreibe ich am Abend, bevor er nachts oder morgens online geht. Mal mit mehr, gern mit weniger Erläuterungen. Ich bemühe mich immer, alle Schnitte, Stoffe, Tutorials, Shops… zu verlinken, Anleitungen zu geben. Über jeden „Nachmacher“ freue ich mich. Wenn jemand durch meinen Blog neue Ideen kriegt, neue Dinge ausprobiert, macht mich das stolz!
Ich habe soooo viel gelernt beim Nähen, do it yourself. Und durch die ganzen liebevollen Blogs, Tutorials, Ebooks. Ich nähe (erst) seit gut 3 Jahren und mittlerweile besteht gut die Hälfte meines Kleiderschrankes aus selbstgenähten Teilen.
Zwischendurch werde ich immer wieder gefragt, was ich mit den Sachen mache, ob ich nicht zu viel nähe. ICH ziehe die Sachen an, schließlich sind sie für MICH genäht (meistens zumindest, aber sonst trag‘ ich sie auch nicht ;-)). Und ihr könnt mir glauben, ich nähe tatsächlich nur, wenn ich Lust dazu habe. Das ist eben relativ oft. Hier steht alles bereit, ich kann mich aauch mal für 10 Minuten hinsetzen und noch einen Saum fertig machen… Und jeder, der ein bißchen näherfahren ist und eine Ovi sein eigen nennen darf, weiß, dass das nähen eines Shirts oder eines schlichten Rockes keine stundenlange Arbeit darstellt. Schon gar nicht, wenn man „sein“ Schnittmuster gefunden hat und es öfter benutzt. 
Und wenn ich dann doch mal was aussortiere, dann rufen die Lieblingsschwester und die Nachbarin „hurra“. Die passen nämlich auch beide in meine Klamöttchen und hier wird nix nur für ein Blogfoto angezogen.
Und genauso sehr, wie ich mich über meine Näherfolge freue, so bin ich stolz darauf, mittlerweile von einigen Stoffhändlern Stoffe zur Verfügung gestellt zu bekommen. Und auch hier habe ICH die Initiative ergriffen, weil ICH die Stoffe der jeweiligen Händler toll finde. ICH habe angefragt, ob ICH probenähen darf. Ob man sich eine Zusammenarbeit mit MIR vorstellen kann. ICH habe mich von den Produkten überzeugt. Nur so kann ICH mich damit identifizieren und sie „bewerben“. Und das mache ich gern und voller Überzeugung! Und nicht, weil ich für Werbung bezahlt werde.
Genauso gern „bewerbe“ ich auch den Stoff, den ich gekauft habe und nenne das entsprechende Geschäft oder den online-Shop.
Das ich so mit meinen Posts bei einigen linkpartys gesperrt werde, ist schade. Steht aber in deren Regeln und ich bleibe zukünftig fern.
Dieser Blog ist mein Hobby, nähen, fotografieren, Schnittmuster basteln. Zeitaufwendig. Neben 40Stunden-Job, Familie und Haus. Aber ich möchte es nicht missen! Nicht die Kontakte, die Gleichgesinnten, die Freunde…
Ich hoffe, DU bleibst mir treu und verstehst, dass ich diese -von MIR gewählte- Zusammenarbeit als großes Lob an meine Näherei und die Arbeit an diesem Blog verstehe.

45 Kommentare bei „(k)eine werbung“

  1. Ich werde mein sehr ähnliches Verslein auch demnächst abschicken… und treu bleiben, eh klar! Und der Creadienstag sieht mich auch so schnell nicht wieder, das hat mich heute echt sauer gemacht. Beruhigend, dass es aber eben nicht mir so geht, sondern dass wir das auch teilen könnenmüssendürfen 😉
    Liebe Grüße, Änni

  2. prinzenreich Doro Prinz sagt: Antworten

    und wenn es tausendmal in den Regeln steht, dass keine Werbung gemacht werden darf, machen doch viele andere trotzdem Werbung und werden nicht gesperrt und was ist mit den ganzen links zu Stoffgeschäften etc., ist das nicht auch Werbung, auch wenn man den Stoff, Schnitt etc. gekauft hat?? … merkwürdige Vorgehensweise…
    Da wäre ich auch sauer und würde dort auch nicht mehr verlinken…
    Mach(t) weiter so!

    Liebe Grüße!
    Doro

  3. prinzenreich Doro Prinz sagt: Antworten

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  4. Ich finde das mit der Werbung übertrieben. Gerade bei Nähblogs wird eh häufig gefragt, woher der stoff ist, welches schnittmuster man genäht hat etc. Was daran also schlimm sein soll, weiß ich auch nicht. Ich bin auch schon bei Linkparties rausgeflogen, weil ich etwas vom Probenähen verlinkt hatte. Bei freebooks passiert das ja interessanter Weise nicht. Da ist Werbung dann doch nicht schlimm…ich schaue gern bei dir rein und das bleibt auch so 🙂

    Liebe Grüße
    Denise

  5. Ich finde es auch schade, wenn bekannte, kreative Bloggerinnen gesperrt werden, nur weil sie das Glück haben, durch ihre Ideen zu Probnäherinnen für Schnittmuster oder Stoffe ausgewählt wurden. Ich finde es immer wieder inspirierend, welch unterschiedliche Stücke aus einem Schnitt/Stoff gemacht werden können. Und manchmal sehe ich auch ein Beispiel, wo cih für mich sage, das würde ich so nicht machen. Aber auch das ist Inspiration. Was daran verwerflich ist, verstehe ich nur schwer.
    Lass Dich nicht unterkiegen. Ich lese weiterhin gerne bei Dir.
    LG, Birgit

  6. Ok. Aus den Kommis hab ich jetzt in etwa herausgefunden, was passiert ist. Ich hab heute auch einen post geschrieben und wollte verlinken, hab's aber lieber gelassen. Da hab ich ja Glück gehabt….lach
    Lass dich nicht unterkriegen, ich finde du kannst auf das erreichte MEGA stolz sein, ich jedenfalls lese immer wieder gerne bei dir und das wird sich nicht ändern – schön so weitermachen
    Gglg Heike

  7. Danke schön, Birgit! Und dein letzter Satz unter deinem heutigen Post passt ja auch toll zum Thema 😉
    Jetzt kann ich auch schon wieder drüber lächeln… Liebe Grüße

  8. Daaaanke, Heike! Knutscher ;-*

  9. Oh Danie, so ein Quatsch diese Regeln. Ich schaue mir die Linkpartys wegen der Inspiration an und da ist es mir völlig egal, o b der Stoff oder Schnitt gekauft ist. Wo ist da bitte der Unterschied. ICH entscheide, ob es mir gefällt.
    Ich bin aber auch schon am Creadienstag rausgeflogen, weil ich was vom Probenähen gezeigt habe. Dabei freuen sich doch alle über neue Schnitte! Und ich muss Doro recht geben, es wird immer mit verschiedenen Maßstäben gemessen. Da fallen nicht immer alle raus und manche fallen raus nur weil sie einen Stoff loben, obwohl sie ihn gekauft haben. Das gab es auch schon.
    Da kann ich nur den Kopf schütteln… Daher verlinke ich auch so gerne bei Muddi, denn da darf man (fast) alles!
    Laß den Kopf nicht hängen – ich lese auch ohne Linkpartys bei Dir und zwar sehr gerne!
    Liebe Grüße
    Johy

  10. Ach Danie, ich verstehe den Frust – denn natürlich sind solche Linkpartys immer ein schöner Sammelplatz, und es wäre gelogen, würde man behaupten, sich nicht über jeden Leser zu freuen. ABER Linkpartys sind nicht alles, und der Spaß am kreativen Dienstag ist vielen Bloggern ja schon lange vergangen – eben wegen dieser Problematik…

    Ich sehe das ganze Thema Werbung ohnehin sehr locker, bzw. unverkrampft. Von mir aus kann auch fett Werbung darüber stehen – wenn mir gefällt, was ich sehe, ist mir das herzlich wurscht. Und wenn da mal ein Meterchen Stoff kommt oder was anderes, ist das einfach eine Anerkennung der eigenen Arbeit. Und ich finde, Du machst das immer sehr transparent…

    Lass Dir die Laune und vor allem nicht die Kreativität verderben – und jetzt ab mit Dir an die Nähmaschine 😉

    Ganz liebe Grüße,
    Katja

  11. Nicht aufregen, lohnt nicht. Also ich möchte weiter wissen, woher du deinen Stoff und Schnitte bezogen hast. … und gerne auch Werbung in eigener Sache. Wer kreativ ist, soll das auch zeigen, wozu bloggen wir denn sonst. Aber das was du berichtest, ist schon auch typisch für unsere deutsche Mentalität – ich plädiere für mehr Lockerheit. Denn du hast so recht, es ist unser Hobby. Ein schöner Post, den ich sehr gerne gelesen habe! LG, Anni

  12. Ich versuche ja stetig Berufliches von Privatem zu trennen, was schwer ist, wenn man Beruflich etwas ähnliches macht 🙂 Wenn dann so Halbkluge meinen, sie verstünden etwas von Werbung, eye, da kocht mir das Blut in den Adern und ich muss mich sehr beherrschen. Dann müsste jede Buchrezension in seriösen Zeitungen als Werbung tituliert werden, oder denken die etwa, dass sich die F*Z oder die S*ddeutsche die Bücher im Lädchen um die Ecke auf eigene Kosten kauft, um dann darüber zu schreiben? Es geht um das Testen von Schnitten und Stoffen und eine Berichterstattung dazu – die auch negativ ausfallen darf, es gibt ja keinen "Werbevertrag" oder so. Wahhh, ich komme gerade so richtig in Rage. Lass mich nur noch eins sagen: Solange Du (bzw. wir) mit gutem Gewissen etwas veröffentlichen kannst, dass Du mit viel Liebe, Kreativität und Zeit geschaffen hat, wird es immer Leser und Gleichgesinnte geben, die es schätzen und sich mit Dir freuen.

    Fühl Dich gedrückt
    Miri

  13. Ich bleibe hier! Und werde mir weiter hin tolle Ideen hier holen und mich inspirieren lassen. Und finde es toll darauf aufmerksam gemacht zu werden aus welchen Stoffen es genäht ist und welches Schnittmuster es ist. Es ist Service, mehr als Werbung. Und ich danke dir dafür!
    Liebe Grüße, Lee

  14. Maarika Meltsas sagt: Antworten

    Ich ahne, von welcher Linkparty du sprichst, dort bin ich schon lange rausgeflogen, da ich zu Shops und Schnitten verlinkt habe, obwohl ich sie GEKAUFT habe. Man darfs halt nicht einmal erwähnen, sondern lieber etliche Mails mit immer gleichen Fragen zu Stoff etc beantworten. Doof, sowas. Du schreibst mir aus der Seele! Nicht ärgern!
    Liebe Grüße, Maarika

  15. Huhu,

    kommt mir doch bekannt vor. Deswegen zeige ich meine dienstags genähten Patchworkteile, welche gleichzeitig zu meinem Patchwork- Wegweiser gehören nur noch bei link your stuff. Ich freue mich immer, nicht nur über bloglovin, über deine aktuellen Werke zu stolpern. Naja, lass sich nicht entmutigen. Ich komme gerne gucken und lass mich begeistern.

    LG Judith

  16. Huhu!
    Ich persönlich habe gar nichts dagegen dass du deine Werke detailliert beschreibst und verlinkst aus welchen Stoffschätzchen du sie zusammengebaut hast. Mir hilft das sehr denn qualitativ hochwertige Stoffe zu kaufen ohne vorher zu fühlen finde ich oft schwer.
    Ich folge dir über Bloglovin´bekomme also alles mit.
    Finde es nur schade das viele deinen Blog so erst später entdecken als wenn dubei den Linkpartys mitmischst. Ich komme aus dem Norden und finde deine Art zu nähen passt total hierher ( Ich lieeeebe deine Fotos au St. Peter Ording). Dein Stil ist immer lässig und trotzdem chic, das gefällt mir sehr. Mach weiter so! Dein Blog ist mir einer der liebsten.
    Femi

  17. Hallo Danie,
    Gut dass du Dir deinen Frust von der Seele geschrieben hast. Über diese Facetten des Themas 'Werbung' war ich mir garnicht bewusst. Ich gönne Euch fleißigen Näh-Bloggern jedes noch so kleine gesponserte Teil und bewundere deine und die Arbeit all der anderen Probenäherinnen, Schnittmuster-Queens und die Kreativität der Sponsoring-Stoff-Verarbeiter.
    Lasst Euch nicht entmutigen. Zeigt eure Werke – Ggf. Auf anderen Plattformen/Linkparties. Da findet sich bestimmt die eine oder andere in eurem Netzwerk die eine solche Plattform schaffen kann. Ich verstehe den Frust -schaue aber selbst gern nach Vorne: Macht eure eigenen Regeln. Auf die Reichweite der Linkparties von denen ihr ausgeschlossen wurdet, seid ihr nicht angewiesen -dies stellt sich auf anderen Seiten schnell wieder ein.
    Also, Kopf hoch. Viele, viele treue Leser freuen sich auf viele, viele tolle Stoffe in kreativ abgewandelten Schnitten, brillante Fotos und die Infos, wo es diese Zutaten gibt. Ich schätze die Arbeit, die hinter jeder Anleitung, jedem Bild und jedem Werk steht sehr -Werbung hin oder her.
    DANKE dafür!
    Gruß,
    Anja

  18. Andrea Lorenz sagt: Antworten

    Hi Danie,
    ich lese unheimlich gern bei Dir.
    Ich mag Deinen Stil und freue mich sehr, wenn Schnitt und Stoff verlinkt sind.
    Lass Dich nicht unterkriegen und bleib so wie Du bist, denn auf das, was Du in der relativ kurzen Nähkarriere schon alles erreicht hast, kannst Du echt stolz sein!
    VLG Andrea

  19. Nicht ärgern lassen und weitermachen! ich lese sehr gerne hier mit 🙂
    Liebe Grüße
    Alexandra

  20. Oh Mann, es gibt Sachen… die gibt´s gar nicht… ICH lese auf jeden Fall weiter bei Dir… Und das freiwillig und auch sehr gerne… Ich finde du hast so tolle Ideen und mega tolle Bilder… die hätte ich auch gerne und vielleicht würde ich dann auch mal wieder was posten… Aber mach du bloss weiter, damit ich irgendwo meine Inspirationen herbekomme…

    LG Petra

  21. eenzschartsch sagt: Antworten

    Oh was wird nur aus unserer Welt? Es wird immer schwieriger, nicht aus Versehen in irgendeine Tretmine zu steigen 🙁 Du hast völlig Recht, das ist alles unbefriedigend und der guten Laune nicht dienlich. Auch ich kann dir nur sagen, aufstehen-Krönchenrichten-weitermachen :). Ich finde es gerade bei gezeigten Nähwerken wichtig, dass der Leser weiß, was für ein Schnitt genommen wurde und woher der Stoff war. Sonst fragt doch jeder dritte Kommentierer nach und du antwortest jedem dasselbe, das ist doch quatsch. Ich finde es sehr bequem, dann im Beitrag auf den Link zu gehen und direkt denselben Stoff shoppen zu können. Ist das Werbung? Nein, das finde ich nicht, denn dann würde ich ja auch werben, wenn ich meiner Freundin im Cafe erzähle, dass ich im Laden XY eben dieses tolle Shirt gekauft habe. Muss ich da jetzt zukünftig auch einen Balken über meinem Mund machen? 😉 Im Grunde wurden diese Auflagen nur erlassen, weil es immer wieder schwarze Schafe gibt, die es hier tatsächlich gegen Provision/Entgelt/Ware machen und darunter leiden nun alle anderen. Warum man dann auf einer Linkparty gesperrt wird, da erschließt sich mir nicht der Grund. Aber diese Party wird vermutlich so nach und nach sehr unattraktiv werden. Ich lese hier gern und freue mich über jede Inspiration auf deinem Blog.

    LG Katrin

  22. Ach Danie, das tut mir leid, dass Du Dich so ärgern musst. Schließe mich komplett den Vorschreiberinnen an.
    Ich lieebe es bei Dir zu gucken, tue das sehr regelmäßig und auch ich bleibe natürlich : )
    Glücklicherweise ist das hier ja DEIN Stück Internet und da darfste ja alles. Sch… auf die Linkpartys.
    Das Leben findet auf hennepruella statt !

    Ganz liebe Grüße,
    Gabi

  23. Lieber Dani,

    die Kommentare sprechen mir eigentlich alle aus der Seele. Allen voran dein Post!!!
    Um so lächerlicher finde ich es, wenn man mich löscht (schon ein paar Mal passiert). Ich bin nämlich so eine Mini-Bloggerin und Winzlicht am Nähfirmament. Da lobe ich mir dann leider Gottes Facebook!!! Sollte nicht sein, ist aber so. 98% meiner Näh-Connection findet darüber statt.
    Und Dir folge ich weiterhin mit bloglovin`:-)

    LG Simone

  24. Hallo!
    Ich habe Deine aufgebrachten Zeilen gestern gelesen und heute ein paar Kommentare gelesen. Ohne hier jetzt das Kriegsbeil ausgraben zu wollen, kann ich die ganze Aufregung nicht so recht verstehen. Die Link-Party hat gewisse Regeln und das an sich und die Regel, die sich mit Werbung beschäftigt, insbesondere finde ich in Ordnung!
    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich genervt von den Werbe-Blogs, Du kannst das anders nennen, für mich bleibt es das. Eine Woche zeigen alle den neuen Schnitt von Frau XYZ oder den neuenn Stoff von Lillequatsch. Ich finde das Unteraufen von Link-Partys mit Dauerwerbe-Gesängen nervig!!! Und auch wenn Du beteuerst, dass Du auch mal Werbung für Stoffe und Schnitte machst, die Du gekauft hast, ich sehe von Dir in letzter Zeit hauptsächlich Bilder und Texte, die ich unter dem Begriff Werbung zusammenfassen würde. Und das Löschen in einer Linkparty ist doch kein Beinbruch, du kannst doch weiter beim MMM und bei rums dabei sein, die stört Werbung ja scheinbar nicht.
    Ich für meinen Teil wünsche mir jedoch Deine "alten" werbeärmeren Post zurück!!!
    Beste Grüße!
    Iris

  25. Liebe Dani,
    ich habe nicht mitbekommen, was genau passiert ist und habe mir mal meinen Teil durch die Kommentare herausgelesen.. Auch ich kann die Aufregung nicht verstehen. Gerade erst der Aufstand mit der Kenntlichmachung von Geschenktem und nun das hier.. Mir ist es ja herzlich egal, ob du etwas geschenkt bekommst, wie alle anderen zahlst oder du dir die Sachen von der guten Fee wünschst- für dich ist es eine tolle Sache und mich interessiert nur das Ergebnis. Egal ob zur Probe genäht oder als Werbung für ein eBook oder einfach nur für dich genäht. So lange du Spaß daran hast und ich mir hier deine Ideen klauen darf *hehe* bzw. mir Inspiration holen darf, ist doch der Sinn am Bloggen und Blog lesen erfüllt. Schade, wenn das andere anders sehen. Noch dazu, da du wirklich immer und überall Schnitt und Stoff angibst. Gabi hat es schon so schön geschrieben: Mach mit deinem Stück Internet genau das, wozu du Lust hast! (Mir gefällts auf jeden Fall)
    Liebe Grüße
    Caroline

  26. Ich weiß nicht mehr wie und wo ich Dich (Deinen Blog) gefunden habe aber ich bin froh drüber das ich Dich gefunden habe! Bekomme Dank "Leseliste" immer einen Hinweis auf die von mir gewählten Blogs. Mach weiter so!
    Liebe Grüße, Inge

  27. Liebe Dani,
    ärger Dich nicht so arg…wir finden auch so immer wieder zu Dir…und gerne. Ich verlinke auch kaum noch, weil ich einen Post nur mit Bild und ohne sonstige Angaben auch ziemlich doof finde. Und wenn ich bei Dir und anderen Bloggern lese, dann ist es einfach super, wenn man etwas über Schnitt und Stoff erfährt. Also bleib Dir treu…es geht auch ohne riesige Linkpartys, finde ich.

    Falls Du aber mal ein Kissen nähst…schmeiß es zu meiner Kissenparty rüber 😉 Da gibts keine Spielregeln, außer, dass es ein Kissen sein muss.

    Liebe Grüße
    Steffi

    P.S. Am WE nehme ich jERIKA mal in Angriff….zugrschnitten ist schon….bin gespannt…

  28. Hallo Dani,
    ich lese sehr gerne Deinen Blog und tue das auch weiterhin. Alle die schon abgegebenen Kommentare unter deinem Post sprechen all das aus was ich auch dazu sage. Deshalb aufstehen, Krönchen richten und weitergehen. in diesem Sinne viele liebe Grüße trudi

  29. Hallo Iris. Vielen Dank für deinen Kommentar! Und das Kriegsbeil gräbst du ganz sicher nicht aus. Das wollte ich mit diesen Zeilen auch nicht zu verstehen geben. Ich habe nur einmal meinen Standpunkt klarmachen wollen. Und Bloggen, speziell ein Nähblog lebt, meines Erachtens, vom Vorstellen von neuen Schnitten und Stoffen. Und dabei finde ich es gerade interessant, wie unterschiedlich die Ergebnisse sind. Das ich nur werbe, ist schlichtweg falsch. Das ich meinen eigenen Schnitt, in den ich viel Herzblut gesteckt habe, vielleicht öfter zeige, liegt wohl in der Natur der Sache. Ansonsten habe ich Lieblingsschnitte, die es eben öfter zu sehen gibt, weil ich die in unterschiedlichen Varianten eben immer wieder gern nähe und trage. Ja, das ist dann sicher Werbung für jemanden anderen (ohne, dass ich was dafür kriege!)! Aber auch das ist bloggen. Und ich gebe dir recht, wenn es Phasen gibt, in denen ein Stoffhändler präsenter ist. Dafür ist es irgendwann wieder ein anderer. Und erst gestern waren sowohl Stoff als auch Schnitt gekauft.
    Und der Ausschluss war nur der Funke, der meine Gedanken zu diesem Thema auf den Bildschirm gebracht hat. Auch dazu habe ich geschrieben, dass die Regeln so sind und ich daher fern bleibe. Es war nicht meine Absicht, irgendeine Linkparty zu boykottieren, sondern lediglich meine Überlegungen zu diesem Thema.
    Es wird immer unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema geben und das ist ja auch gut so.
    Viele Grüße

  30. Liebe Danie,
    ich habe das alles eben erst gelesen und kann nur Folgendes dazu sagen: was jeder in seinem Blog darstellt, schreibt oder fotografiert entscheidet ja nun mal jeder selbst. Und welche Blogs ich lese und welche ich ignoriere entscheide ich idealerweise auch selbst. Ärgere Dich nicht über diese oder jene Regelung, Du brauchst bestimmt Linkpartys nicht, um zu bloggen.
    Ich habe ja das Glück, Dich persönlich zu kennen und meine behaupten zu können, dass das, was Du auf Deinen Blogs zeigst nicht dazu dient zu werben im Sinne von herkömmlicher Werbung. Und es ist ja nun mal nicht schlimm, wenn man Stoffe bestimmter Hersteller besser findet, als andere und das ist auch bei Schnitten und Rezepten und Lieblingsurlaubsorten so. Wenn ich Dinge, egal ob es Schnitte, Bücher, Reisebeschreibungen oder Rezepte in Blog finde, dann möchte ich auch gerne wissen, was es genau ist, wie ich es nachmachen kann und wo ich bestimmte Zutaten herkriege.
    Ich schreibe meistens auf, welche Schnitte und welche Stoffe ich verwendet habe, denn sonst ist das Ganze ja witzlos, sonst ist es reine Selbstdarstellung..
    Lass es einfach an Dir abprallen und schaue nach vorn, Du machst tolle Sachen und inspirierst irre viele Leute..
    Und!!!! Lass uns doch endlich mal zusammen eine Nähsession machen, dabei könnten wir herrlich plaudern und uns des Lebens freuen 🙂
    Ganz liebe Grüße ..
    Silke

  31. Hallo Danie,
    Ich bin eher die stille Leserin und eine miese Bloggerin… Aber ich lese unwahrscheinlich gerne auf Deinem und anderen Blogs. Klar, es kommt ein neues Schnittmuster raus und in der Bloglovin-Liste erscheinen diverse Post mit dem gleichen Schnittmuster, gleiches bei neuen Stoffen – na und? Es ist doch immer wieder super spannend, wie unterschiedlich die verschiedenen Sachen aussehen. Und welche Näherin würde sich nicht über schönen Stoff freuen? Und Probenähen ist nicht nur das Erhalten eines neuen Schnittmusters, sondern auch jede Menge Arbeit. Ich durfte 3x Probenähen, worüber ich mich jedes Mal riesig gefreut habe. Aber es ist nunmal nicht mal nur eben ein Teil nähen. Das Ebook muss Wort für Wort gelesen und ggf. Korrigiert werden, der Schnitt wird meistens mehr als einmal genäht, und auch dabei geht ordentlich Stoff drauf, der ja auch selbst gekauft ist.

    Aber das allerwichtigste: Deine Werke sind großartig und sehen einfach richtig toll aus! Mach weiter so und lass Dich nicht ärgern! Ich werde weiterhin sehr gerne bei Dir reingucken.
    Liebe Grüsse, Carola

  32. So ein Pech, dass so verfahren wird. Ich lese gern deinen Blog und liebe genau DAS, was bemängelt wird.
    Es ist hilfreich, das Schnittmuster, den Stoff und den Händler zu kennen. Einige Schnitte
    kann ich mir manchmal schwer in Kombinationen die mir gefallen vorstellen und dann kommst du mit deiner immer lachenden Art, seinem Style und deiner Art Dinge zu nähen – ja! Dann habe ich schon oft den Schnitt gekauft (und auch solchen Stoff (ich Nachnäherin ?)), weil es jetzt mein Ding war.
    Ich bleib treu, mach weiter so
    Viele Grüße, Anke

  33. Hi Danie!
    Puh… da lese ich mal ein paar Tage nicht wegen Zeitmangel und dann geht hier die Post ab 🙂
    Ich bin ganz auf deiner Seite. Ich freue mich ehrlich gesagt, wenn unter einem Blogbeitrag steht, welcher Schnitt das ist und welcher Stoff verwendet wurde. Und wenn ich mich in einen Stoff verliebt habe , dann bin ich auch dankbar, wenn da ein klitzekleiner Link ist und ich nicht suchen muss, wo es denn dieses (eventuell Namenlose) Stöffchen gibt.
    Ich bin neulich auch einmal bei besagter Linkparty rausgeflogen, weil ich diese Dinge verlinkt hatte und war echt baff. Denn es war ohne jeden Hintergedanken geschehen und nur der aufmerksamen Leserin geschuldet. Also nett gedacht…
    Mach einfach weiter so und vielleicht gibt es ja bald eine andere Möglichkeit die schönen Ideen des Dienstags zu sammeln…
    nach anderen Regeln und mit viel Spaß am Kreativ sein.
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  34. Hallo Dani,

    hopsala, erst deine Zeilen….okay….. kann ich alles verstehen.
    Bin da völlig bei dir!
    So nach und nach quer durch die Kommentare gelesen erschließt sich auch mir so langsam was
    wohl los war.
    Schön das du bei mir jetzt mal eine Lämpchen mit deinen Zeilen angeknipst hast ;*
    Denn mir ist es vor längerem schon so ergangen. Auf meine Nachfragen warum, weshalb, wieso kam nicht einmal eine Antwort. 🙁
    Jetzt tut es gerade gut das es mir wohl nicht alleine so ging – hab DANK für die Aufklärung.
    Mach einfach weiterso und bleib vor allem ganz Du und DU SELBST♥

    Liebste Grüße
    Nicole (die auch treu bleibt)

  35. Ich bleibe treu!
    Liebe Grüße
    Anika

  36. Liebe Danke,
    ich kann deinen Frust verstehen, werde weiterhin treu bei Dir lesen, mich daran erfreuen, was Du immer zauberst und nächste Woche meine jERIKA weiterbauten, freu mich schon richtig drauf.
    Mach weiter so und lass dich nicht ärgern!!!!
    Katrin

  37. Hey Du, ich muss gestehen ich finde das echt unfassbar! Für mich ist das keine Werbung sondern Selbstverständlichkeit und fair, dass ich erwähne von wem das Schnittmuster ist, dass ich präsentiere. Ich will das mir ja nicht auf die eigene Fahne schmieren. Und ich finde es toll, wenn da auch ein Stoffbezug angegeben ist und ich mir nicht im Internet die Finger wund suchen muss, nur weil mir der Stoff so gut gefällt.
    Und ich kann Dich voll verstehen, wie genial, dass die eigenen Sachen so super ankommen, dass man Probenähen darf! Natürlich darf man da stolz sein und es auch erwähnen. Ich habe mir letztens einen Keks gefreut als ich bei Frau Liebstes für ein probenähen "erwählt" wurde und bin um mehrere Zentimeter gewachsen 😉
    Bleib so wie Du bist und übrigens….Hut ab…ich arbeite Teilzeit und kriege es nicht gebacken zeitnah Fotos vom Genähten in dieser Qualität zu knipsen und dann zu bearbeiten und dann noch einen Post zu schreiben. Aber gut jetzt nach dem Umzug mit dem Nähzimmer, in dem alles stehenbleiben kann, vielleicht klappt es ja jetzt. Danke auf jeden Fall für die Motivation!
    Liebe Grüße, Sylvia
    PS: Aber schlafen tust Du schon, oder? *Lach*

  38. Ok, ich habe anscheinend was verpasst ;-). . . Endlich kapiere ich auch, was in der Bloggerwelt gerade los ist, wo mir doch seit einigen Wochen auffällt, dass bei vielen Posts betont wird, dass es sich bei jenem Post um Werbung handele usw. Ich zumindest lese Blogs /Posts wie vermutlich die allermeisten zur Inspiration und aus Respekt und Interesse vor dem, was da (kunst) handwerklich geleistet wurde und aus Respekt und Interesse an denjenigen, die da jeweils posten …wie hier schon einige kommentiert haben: ein Photo ohne Angabe von wie-was-mit welchem Material ist für mich wenig/überhaupt nicht lesenswert…ich hoffe doch, dass wir Blogleserinnen mündig genug sind, auch nach der Angabe von Bezugsquellen im Post ganz frei zu entscheiden, was sie selbst nähen/produzieren und an Materialien dazu kaufen…Danie: einfach weitermachen! Du machst das sehr gut so, wie du es machst! Liebste Grüsse, Miriam "Mecki macht"

  39. Hallo Danie,

    ich musste gerade echt schmunzeln, als ich diesen Post bei dir gefunden habe. Und als ich das so las, war mir sofort klar, um welchen Post es bei dir geht, denn just an disem Tag erreilte mich das gleiche. Nur dass ich mein Posting vollständig gelöscht habe um es dann dort zu zeigen, wo es geschätzt wird und etwas anderes verlinkt. Ich habe lange überlegt ob ich das nochmal aufarbeite und habe mich gestern erst dran gemacht, mir dann doch mal meine Enttäuschung von der Seele zu schreiben. Kopf hoch, ich ärgere mich auch noch darüber aber was solls, das Leben geht weiter und ich glaube wir machen das gut so, wie wir es tun!

  40. Hallo,
    ich lese eigentlich still und habe mich wie viele schon über die Hinweise "Werbung" gewundert, die mich eher nerven und ich mich dann frage, ob ich den Blog besuchen muss… Denn – hej – ich bin mündig, habe nicht den klick gesehen, dass ich den Post nur lesen darf, wenn ich den Stoff oder den Schnitt kaufe. Und ich lese Blogs in der Regel, weil mir ein Beitrag bei RUMS aufgefallen ist und ich das Genähte toll finde sei es Schnitt / Stoff oder beides und es meinen Geschnmack trifft und ich Inspirationen suche und ja dann wüsste ich gern, woher der Schnitt / Stoff stammt und toll finde ich, wenn ich sehe, wie andere diese umsetzen…. Deinen Blog lese ich sehr gerne und besuche den regelmässig und werde es auch weiter tun. Denn die Entscheidung liegt bei mir und nur bei mir! Auch das probenähen finde ich toll – das gibt mir die Sicherheit, dass das Ebook verwendbar ist und dass wenn es bestimmte Bloggerinnen genäht haben, nicht Grütze ist und ich dann die Welt nicht verstehe… Weiter so! Ausserdem sind die Damen, die es anmäkeln, wahrscheinlich neidisch aber ganz relastisch glaube ich nicht, dass Ihr reich bei Eurer "werbung" werdet und wer investiert seine Zeit, auch wenn es nicht so viel ist als geübte Näherin aber mind. 1 h für Zuschnitt etc, um Stoff zu vernähen, der einem gar nicht gefehlt sei es das Design, die Qualität – so blöde ist doch keine, oder ?! Mann – Stress im Hühnerstall – Henne Prülla – was haste da gemacht….. (haahaha – finde ich jetzt witzig…) Nein – lachen und nicht ernst nehmen! Alles Liebe. Ani Lorak – selenex(at)yahoo(at)de – lese zwar anonym mit aber wenn ich was schreibe stehe ich dazu!

  41. Hallo Danie,
    auch, wenn es in einigen Kommentaren schon zu lesen ist, lass Deinen Ärger verrauchen und mach weiter wie bisher. Ich habe keinen eigenen Blog, nähe aber viel für meine Familie und mich selbst. Jeden Donnerstag erwarte ich ungeduldig den neuen RUMS und lese dann unzählige Blogbeiträge, die dort verlinkt werden. So bin ich auch schon lange eine treue Leserin Deines Blogs, die Bloglosen fallen ja selten auf. :o))

    Ich mag Deine frische Art zu schreiben, Deine tollen Fotos und natürlich Deine Ideen und Kreationen. Und ich habe mir schon oft bei Dir (und anderen Bloggerinnen) Anregungen geholt. Ich sehe mir die Schnitte an, wie die genähten Sachen fallen, ob da und dort die Falten an den richtigen Stellen liegen, und ich ärgere mich manchmal richtig, wenn ich auf irgendeinem Blog einen superschönen Stoff sehe und es steht nicht dabei, wo er gekauft ist.
    Im realen Leben hasse ich es auch, überall Werbung zu sehen – aber ein schlichter Link im Blogtext kann ja einfach überlesen werden, wenn es nicht interessiert.
    Und wenn mir ein Schnitt oder ein Stoff gefällt, finde ich es auch wichtig, über deren Eigenschaften zu lesen – sei es positiv oder negativ. Wir sind wohl alle alt genug, um mit Werbung dieser Art umzugehen.
    In diesem Sinne – ich freue mich auf viele weitere Blogbeiträge dieser Art, bei Dir und den anderen –
    herzlichst Angelika

  42. Hallo du Liebe!
    Ich habe die gleiche Erfahrung auch vor kurzem gemacht und war echt stinkig, aber was soll´s es geht ja auch ohne Verlinkung.
    Besonders schade fand ich nur, dass es dann meinen DIY Tipp getroffen hat, den ich nicht verlinken durfte, denn da war sowas von Werbefrei und hatt auch ausnahmsweise mal so garnichts mit Stoff zu tun.
    Macht weiter so, wie du es machst und hab viel Spaß dabei!
    Katharina

  43. JuNE trifft JANuAry sagt: Antworten

    Liebe Danie, ich habe mich auch sehr geärgert, da ich ebenfalls der Di-Linkparty verwiesen wurde. Nun, wo der Ärger ein wenig verflogen ist, haben Jana und ich uns entschlossen, eine eigene Party zu veranstalten. AfterWorkSewing startet ab Mi 0h und gibt allem Genähten ein Plätzchen zum Zeigen. Wir würden uns sehr freuen, dich und alle anderen Blogger dort als LinkPartyGast begrüßen zu dürfen.
    Lieben Gruß, Julia

  44. Ich lese Dein Blog nun seit fast einem Jahr und habe glaube ich noch nie einen Kommentar geschrieben.
    Ich mag die Sachen die Du nähst. Du bist jemand von dem ich mich inspirieren lassen kann. Ausserdem ist es immer eine Freude die Sachen anzugucken die Du nähst. 🙂

    Man bekommt nicht "einfach so" Stoff von jemandem geschenkt. Dafür muss man schon eine Leistung erbringen. Man muss ein positives Aushangschild sein. Die Dinge die von dem Stoff produziert werden sollten ja gut aussehen und was besonderes sein. Und das ist wirklich harte Arbeit. Ich finde es total in Ordnung dass Du die Sachen geschenkt bekommst.

    Link-Party hin oder her… Lass Dich nicht unterkriegen. Du kannst ganz schön stolz darauf sein was Du leistest. 😀

  45. Vielen vielen Dank für deinen (ersten) Kommentar. Ich freue mich riesig drüber. Und das "positive Aushängeschild" nehm' ich jetzt mal als Mantra 😉 mit.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Katja von ♥ schoenstebastelzeit  Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.